10 Jahre EISKELLER

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. Eine schöne und spannende Zeit mit vielen netten Begegnungen, interessanten Gesprächen und aufregenden (..im wahrsten Sinne des Wortes..) Erfahrungen.

Viel ist passiert und wir sind sehr stolz auf das was wir erreicht haben!

Das gibt uns den Anlass einmal Danke zu sagen an alle, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben. Danke an unsere Kinder, Familie und Freunde, danke an Alle die mit uns gearbeitet und gefeiert haben. Danke an die, die uns beraten haben, die vieles besser gewusst haben und trotzdem unsere Freunde geblieben sind.

Danke an unsere Kunden und die, die es noch werden wollen.

Danke an Alle, die uns verstehen oder auch nicht.

Danke an Alle, die da sind wenn es uns mal nicht gut geht, und Danke an Alle, die dafür sorgen, dass es uns gut geht.

Danke an Diejenigen, die wir hier vergessen haben.

Wir freuen uns auf die Herrausforderungen der nächsten Jahre.

(Mai 2016)

Der Jahrgang 2017

Frühe Lese, kleine Menge, aber gute Qualität

Der Jahrgang 2017 hat in den deutschen Weinbaugebieten gute bis sehr gute Weinqualitäten bei oftmals geringen Erträgen hervorgebracht. Ungewöhnlich starke und weit verbreitete Fröste im April waren die Hauptursache für relativ große Ertragsverluste bei vielen Erzeugern. Die bundesweite Weinmosternte liegt in diesem Jahr mit geschätzten 7,5 Millionen Hektolitern voraussichtlich 18 Prozent unter dem Vorjahresergebnis sowie dem Zehnjahresmittel von neun Millionen Hektolitern.

In den deutschen Anbaugebieten war die Lese oft schon sehr früh abgeschlossen. Für eine mögliche Eisweinbereitung haben nur sehr wenige Betriebe Trauben in den Weinbergen belassen. Mit den geernteten Qualitäten ist man insgesamt sehr zufrieden. Eher leicht, fruchtig und finessenreich fallen die Weine des 2017er Jahrgangs aus und entsprechen damit dem aktuellen Geschmackstrend der Verbraucher.

Quelle: DWI